Ernährung und Bewegung

bilden eine Einheit

Die wesentlichen Bestandteile eines gesundheitsfördernden Lebensstils lauten regelmäßige Bewegung und eine ausgewogene Ernährung. Es ist nicht schwer: Wer einige simple Regeln befolgt, zum Beispiel etwa öfter mal das Auto stehen zu lassen, Wege zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erledigen, Speisen frisch zubereitet, auf fettarme Mahlzeiten setzt und Fast Food eher sparsam dosiert, unterstützt seinen Körper Gesund zu bleiben.

Ausreichende Bewegung und ausgewogene Ernährung unterstützen sich

Bewegung und ein darauf abgestimmter Ernährungsplan helfen nicht nur beim Abnehmen, sondern wirken positiv auf die Gesundheit, schaffen Abwechslung vom Alltag und können Stress vermindern und das Selbstbewusstsein steigern. Eine gesunde sowie ausgewogene Ernährung sind die wichtigste Grundlage um im Sport erfolgreich zu sein.

Abhängig von sportlichen Zielen, dem Trainingsumfang und der Intensität kann die Ernährung an die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden. Eine entscheidende Rolle ist jedoch, dass der Mehrverbrauch an Energie angemessen ausgeglichen wird. Eine dem Mehrbedarf angeglichene Auswahl der Lebensmittel versorgt den Körper nicht nur mit genügend Energie, sondern auch mit den notwendigen Mineralstoffen und Vitaminen.

Dazu empfehle ich, einen individuellen Ernährungsplan zu erstellen, nachdem Sie Ihr tägliches Essverhalten dokumentiert haben und ich es analysiert habe. .

Sportlich aktive Menschen verbrauchen mehr Energie. Der Energieverbrauch ist von sehr vielen Faktoren abhängig. Hierzu zählen u.a. das Geschlecht, Alter, Gewicht, die Muskelmasse, die ausgewählte Sportart, der Umfang und die Intensität des Trainings. Häufig wird der Energieverbrauch überschätzt. Dieser setzt sich aus zwei wesentlichen Komponenten zusammen: dem Grundumsatz und dem Leistungsumsatz.