Sport nach einer Reha

Bewegung als Therapie

Bewegungstherapeutische Übungen

Um die Beweglichkeit nach einer Erkrankung zu erhalten und/oder wiederzuerlangen, zählen Sport und sportliche Spiele, aber auch gezielte bewegungstherapeutische Übungen zu den empfohlenen Maßnahmen. Möglich sind verschiedenste Sportarten und Übungen, das ist stark abhängig von den (Vor-)Erkrankungen und gesundheitlichen Einschränkungen der Teilnehmer.

Ziele des Trainings sind:

  • Ausdauer und Kraft aufbauen
  • Flexibilität und Koordination verbessern
  • Selbstbewusstsein stärken
  • Hilfe zur Selbsthilfe bieten
  • Eigenverantwortung stärken und Teilnehmer motivieren, auch nach dem verordneten Reha-Sport weiter Sport zu treiben

Das Sportangebot findet in Gruppen zu regelmäßigen Terminen statt, denn es geht auch um den Erfahrungsaustausch zwischen Betroffenen, um gruppendynamische Effekte und Selbsthilfe. Auf Wunsch kann ich Ihnen auch einen individuellen Trainingsplan für ein Einzeltraining erstellen!

Mein Tipp:

  • um Ihre Beweglichkeit zu verbessern, sollten Sie mindestens dreimal pro Woche, besser jedoch täglich, 10 - 15 Minuten trainieren. Achten Sie dabei auf gleichmäßige Dehnung ohne Gewaltakte.
  • Ihre Beweglichkeit können Sie ganz einfach testen: Stellen Sie sich aufrecht hin und versuchen Sie, mit den Fingerspitzen den Boden zu berühren. Die Knie bleiben dabei durchgedrückt. Schaffen Sie es?
  • wenn nicht, wird es höchste Zeit, etwas für Ihre Beweglichkeit zu tun.