Sturzprophylaxe Training

Mit gezielter Bewegung aktiv gegen Stürze.

Sturzrisiko

Das Risiko zu stürzen, ist für ältere Menschen besonders hoch. Etwa ein Drittel der Menschen über 65 Jahre stürzt mindestens einmal pro Jahr. Einige dieser Stürze haben schlimme Folgen. Jahr für Jahr erleiden mehr als 120.000

ältere Personen auf Grund eines Sturzes einen Oberschenkelhalsbruch. Mehr als die Hälfte der Menschen ist nach dem Bruch in ihrer Beweglichkeit erheblich eingeschränkt, 20% werden sogar zum Pflegefall. So weit muss es nicht kommen.

Sturzursachen

Menschen die im letzten Jahr gestürzt sind, haben ein dreimal höheres Risiko im nächsten Jahr nochmals einen Sturz zu erleiden, als Menschen ohne Sturz im Vorjahr. Auch ein Lebensalter über 80 Jahren erhöht das Sturzrisiko um 70%. Muskeldefizite, Gangstörungen, Gleichgewichtsstörungen, Gebrauch von Gehhilfen, Seheinschränkungen, Arthritis, Dranginkontinenz, Depression, kognitive Einschränkungen (wie z.B. Demenz oder MCI) und Ängste sind in absteigender Reihenfolge Risikoindikatoren für Stürze bei älteren Menschen.

Inaktivität ist das größte Sturzrisiko

Die Kraft- und Ausdauerfähigkeit nimmt im Alter um ca. 10% je Lebensjahrzehnt ab. Bei der Schnelligkeit ist die Reduzierung noch deutlicher. Folge ist, dass durch Unterschreitung einer Untergrenze bestimmte Alltagsaktivitäten nicht mehr ausgeführt werden können und es dabei zum Sturz oder anderen Verletzungen kommt. Ein Stolpern oder Ausrutschen beim Gehen kann nicht mehr kompensiert werden.

Vor allem das Nachlassen der Muskelkraft und der Gleichgewichtsfähigkeit führen dazu, dass ältere Menschen häufig stürzen. In Kombination mit einer schlechter werdenden Knochenstruktur führt dies häufig zu Frakturen und anderen Verletzungen des Bewegungsapparates, was wieder zur Inaktivität führt und die Angst vor Stürzen weiter schürt. Die Angst vor dem nächsten Sturz fördert wieder die Inaktivität.

Es ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass ein gezieltes Muskel- und Gleichgewichtstraining das beste Mittel ist, um Stürze, bei hauptsächlich älteren Menschen, zu verhindern.

Regelmäßige Bewegung

Wer im Alter vital und fit bleiben will, um das Leben in vollen Zügen zu genießen, braucht Bewegung. Regelmäßige Bewegung ist unerlässlich, um die Leistungsfähigkeit des Körpers und damit auch seine Mobilität und Selbständigkeit zu erhalten. Als Fitness-und Seniorentrainer unterstütze ich Sie dabei, Ihre Gesundheit, Selbständigkeit und Fitness in den Vordergrund zu stellen und durch regelmäßiges Training positive Ergebnisse zu erzielen.

Nur Mut, es ist nie zu spät, mit einem Sturzprophylaxe Training zu beginnen, egal, wie alt oder wie fit Sie sind! Wenn für Sie kein Gruppentraining möglich ist, können Sie ein Einzeltraining, welches individuell auf Ihre Bedürfnisse mit mir abgestimmt wird, vereinbaren. In einem kostenlosen Erstgespräch können wir gemeinsam feststellen, welche Maßnahmen für Sie der richtige Start sind.